Aktionen der Ver.di Jugend
Azubis übernehmen!

Am gestrigen Donnerstag führte die ver.di Jugend in baden-württembergischen Städten Aktionen in Fußgängerzonen und vor dem Stuttgarter Rathaus durch, mit denen eine Übernahmeperspektive für Auszubildende gefordert wird.

Viele Auszubildenden werden seit dem Ausbruch der Krise nicht mehr übernommen. Eine Umfrage des DGB ergab: Nur etwas mehr als ein Drittel der befragten Auszubildenden hat im letzten Jahr vor dem Ende der Ausbildung bereits eine sichere Perspektive im Ausbildungsbetrieb über die Ausbildungszeit hinaus. 20 Prozent der Befragten wussten schon sicher, dass sie nach der Ausbildung nicht übernommen werden. Hinzu kommen weitere 40 Prozent, die teilweise auch kurz vor dem Ende ihrer Ausbildung noch keinerlei Informationen darüber hatten, ob ihnen eine Weiterbeschäftigung nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung angeboten werden wird. Doch selbst wenn junge Menschen nach ihrer Ausbildung übernommen werden, erfolgt dies häufig zunächst nur zeitlich befristet oder in Teilzeit.

"Was wir brauchen ist eine Diskussion über unsere gesellschaftliche Zukunft. Eine Zukunft in der junge Menschen wieder Perspektiven haben, zu denen auch ein gesichertes Einkommen von dem man leben kann gehört", so Jakob Becker, Landesjugendsekretär von ver.di Baden-Württemberg.